Oh, welch köstliche Resteverwertung!

Mein 23-jähriger Sohn hatte sturmfrei zu Hause – wer Kinder hat, weiß was das bedeuten kann. Geeinigt haben wir uns wie folgt: es ist auch dein Haus, du kannst alles tun, was die Nachbarn nicht stört, aber wenn ich zurückkomme, sieht es hier aus, wie ich es verlassen habe! Fair oder? Naja, ich will mich mal nicht beschweren, sagen wir mal „er hat sich bemüht“, denn seine Augen sehen nicht, was meine sehen, aber das Haus sah bei meiner Rückkehr akzeptabel aus. Am Inhalt des Kühlschranks konnte ich jedoch unschwer erkennen, dass es sich um seine und die Einkäufe seiner zahlreichen Freunde handeln musste.

Es befand sich auch eine angebrochene Packung Weizen-Tortillas für mexikanisches Essen darin.

Knusprige Tortillas

Tortillas knusprig in Olivenöl gebraten

Was sollte ich damit machen? Ich verabscheue es Lebensmittel wegzuwerfen. „Jungs, warum habt ihr die Tortillas nicht aufgegessen?“, fragte ich. „Weil wir satt waren,“ klar, logische Antwort.

Dann kam mir eine Idee, wie ich die mexikanischen Gäste in meinem Kühlschrank retten konnte.

Wäre es möglich die Tortillas in Olivenöl zu braten? Einen Versuch war es mir wert. Ich teilte jede Tortilla in acht Stücke und briet sie in einer beschichteten  Pfanne in Olivenöl. Es roch ganz wunderbar. Ich legte die knusprigen Teile auf ein Küchenpapier und bestreute sie mit Fleur de sel. Was soll ich euch sagen?

Probiert sie mit Salsa Paradiso pikant und ich verspreche euch intensive Glücksgefühle!

Ich habe die Tortillas nicht nur gerettet, nein, vielmehr habe ich sie wieder gekauft, um sie in Olivenöl zu braten und auf Partys mitgenommen, wo die Gäste glaubten es handele sich um ein aufwendig zubereitetes, raffiniertes Gebäck. Natürlich habe ich ihnen verraten, worin das Geheimnis liegt 😉 – so wie euch jetzt auch.

Please follow and like us:
Facebook
Facebook
YouTube
Instagram
Google+
https://herminas-foodlover-paradiso.shop/la-vita-e-bella/oh-welch-koestliche-resteverwertung/
LinkedIn
RSS
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.